21. August 2013

Artikel2_21.08.2013

Lindner IMG_1788SerkanLindnerDer NRW-Vorsitzende der   FDP, Christian Lindner, unterstützt den Wahlkampf in Niedersachsen: Unter anderem war er als Gastredner beim Lunch-Gespräch unter dem Motto „Offener Dialog“ des FDP-Ortsverbandes Gellersen in Reppenstedt.

Mit seinem Vortrag zur sozialen Marktwirtschaft machte Lindner vor Parteifreunden und Mitgliedern der CDU deutlich, dass ökologische und soziale Ziele nur mit einer funktionierenden Marktwirtschaft finanzierbar bleiben. An dem parteiübergreifenden Dialog nahm auch mein geschätzter Kollege der CDU/CSU-Fraktion, Eckhard Pols (Lüneburg) teil. Auf dem rechten Foto ist neben Christian Lindner mein Fraktionskollege, Serkan Tören.

Buchholz. Die Bundestagsabgeordnete Nicole Bracht-Bendt freut sich über die hohe Resonanz, die der Stopp der Deutschlandtour der FDP-Bundestagsfraktion in der Buchholzer Fußgängerzone gefunden hat.

 

Deutschlandtour-30-07-2013Unter dem Motto: „Vier gute Jahre“  nutzt die FDP-Bundestagsfraktion zum siebten Mal die parlamentarische Sommerpause, um mit Bürgern in ganz Deutschland in Kontakt zu treten. Mit 75 Stationen ist dies die größte Deutschlandtour bislang. Der Tourbus stand am Dienstag vier Stunden am Emporeteich in Buchholz.

„Ich bin dankbar für die interessanten Gespräche und den konstruktiven Austausch. Es sind die Menschen im Landkreis Harburg, die mich bewegen“, sagte Nicole Bracht-Bendt,  Direktkandidatin zur Bundestagswahl 2013.

Die Buchholzer Ratsfrau und Kreistagsabgeordnete nutzte die Gelegenheit auch für die persönliche Vorstellung: „Üblicherweise wirbt die FDP nur um die Zweitstimmen der Wähler. Ich möchte als Direktkandidatin in den Bundestag gewählt werden und bemühe mich um jede einzelne persönliche Erststimme!“

Inhaltlich stand die Bilanz der Regierungsverantwortung im Mittelpunkt. Die Senkung der Rentenbeiträge, die Abschaffung der Praxisgebühr, die Sorge für ausgeglichene Haushalte und für stabiles Geld. Die Verhinderung von Eurobonds und der Vorratsdatenspeicherung, die drastische Erhöhung der  Investitionen in gute Bildung und die Aussetzung der Wehrpflicht. Deutschland ist die Wachstumslokomotive in Europa, die Beschäftigung ist auf Rekordniveau, die Renten und Reallöhne steigen und unsere Staatsfinanzen sind endlich wieder solide.

Weitere Bilder zu dem Halt der Deutschlandtour in Buchholz finden Sie unter:

http://www.flickr.com/photos/deutschlandtour/sets/72157634867057343/

Alle Termine, Informationen und Bildmaterial rund um die Deutschlandtour finden Sie unter www.freiheitbewegt.de/sommerdialoge

BERLIN/BUCHHOLZ. Zu Berichten über eine Studie zum Doping im Sport erklärt das Mitglied des Sportausschusses des Deutschen Bundestages und FDP-Kommunalpolitikerin aus Buchholz, Nicole Bracht-Bendt:

„Der jetzt bekannt gewordene Doping-Bericht muss lückenlos ausgewertet werden. Ergebnisse der Studie, wonach entgegen bisheriger Vermutungen Doping auch von Seiten des Staates betrieben wurde, müssen eindeutig geklärt werden. Ich unterstütze die Forderung meines Fraktionskollegen und sportpolitischen Sprechers der FDP-Bundestagsfraktion, Joachim Günther, zur Aufklärung der Vorgänge eine Sondersitzung des Sportausschusses einzuberufen.

Sport muss unter fairen Bedingungen ablaufen. Doping ist eine Straftat und muss verfolgt werden. Dabei muss es auch zu einer Gleichbehandlung kommen zwischen Ost und West, insbesondere was die Veröffentlichung der Namen von Sportlern angeht, die von den aktuellen Berichten betroffen sind.“

Barfussfpark_MdB_Bracht-BendtDie Bundestagsabgeordnete Nicole Bracht-Bendt hat am Dienstag im Rahmen ihrer Sommertour 2013 den Barfußpark in Egestorf besucht. Es gefiel ihr sichtlich im größten Barfuß-Erlebnispark Norddeutschlands: „Der Besuch spricht alle Sinne an. Man lernt nicht nur viel Ökologisches, sondern tut auch etwas für die eigene Gesundheit. Als Liberale bin ich beeindruckt von dem Pioniergeist des Gründers Jan Peters, der mit der Eröffnung 2008 ein echtes Wagnis einging. Mittlerweile ist klar: Die Investition in den Park hat sich vollständig gelohnt. Nicht nur bei Sommerwetter ist er gut besucht.“

Die frauen- und seniorenpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion nahm sich einen ganzen Tag für die Erkundung Zeit. In Begleitung des Bürgermeisters von Egestorf, Walter Kruse, durchlief sie die gesamten 2,7 Kilometer des Parkwegs. Ihr Fazit: „Hier kann jede Altersgruppe Spaß haben – Kinder genauso wie deren Eltern und Großeltern. Es freut mich, dieses Angebot in meinem Wahlkreis zu wissen. Ich komme gerne wieder – und dann geht es auch ins Aquadies. Egestorf besitzt schließlich Norddeutschlands einziges vollbiologisches Naturerlebnisbad mit kristallklarem Wasser und ohne Chemie. Der Park und das Schwimmbad bereichern das touristische Angebot im Landkreis Harburg ungemein.“

Mit deFoto_NBB_Kinderkleinm heutigen 1. August tritt der Rechtanspruch auf einen Betreuungsplatz für Einjährige in Kraft. Für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist das ein echter Meilenstein! Entgegen der Unkenrufe der Opposition sind die meisten Bundesländer und Kommunen gut auf den Rechtsanspruch vorbereitet.

Das liegt auch an der massiven Unterstützung durch die schwarz-gelbe Koalition im Bund: Mit 5,4 Milliarden Euro haben wir die Kleinkindbetreuung mehr gefördert als jede Regierung zuvor.

Und das Ergebnis spricht für uns: Die Betreuungsquote hat sich im Vergleich zu 2006 mehr als verdoppelt. Damals waren 13,5 Prozent der Unter-Dreijährigen in Betreuung. Im März 2012 waren es dagegen schon 27,6 Prozent, also fast jedes dritte Kind. Die neuen Zahlen für 2013 kommen im September und werden noch einmal besser sein.

Noch nie wurden in so kurzer Zeit so viele Betreuungsplätze geschaffen – deutlich über 300.000 neue Plätze in 7 Jahren!

In Niedersachen fehlen leider trotzdem noch 3000 Kitaplätze für Unter-Dreijährige. Ich fordere die rot-grüne Landesregierung auf, das Thema endlich zur Priorität zu machen.

Genauso sieht es beim Betreuungsgeld aus, das ab heute beantragt  werden kann. Ich war persönlich immer skeptisch, was diese Leistung betrifft. Denn Studien zeigen: Geldleistungen sind nie so wirksam wie der Ausbau einer familienfreundlichen Infrastruktur. Trotzdem kann es nicht sein, dass die niedersächsische Landesregierung die Beantragung des Betreuungsgeldes erschwert, indem sie die öffentlichen Anträge erst sehr spät zugänglich gemacht hat.

Ich bin froh, dass wir als christlich-liberale Koalition im Bund echte Verbesserungen für die Familien in diesem Land erreichen konnten. Dafür werden wir uns auch nächste Legislaturperiode stark machen!

Einladung DEUTSCHLANDTOUR 2013

 

 Die FDP-Bundestagsfraktion auf Deutschlandtour lädt zum Sommerdialog bei Nicole Bracht-Bendt MdB

 Sommerdialog-Motiv_2_Homepage_640x410

Sehr geehrte Damen und Herren,

Deutschland hat vier gute Jahre mit einer starken FDP-Bundestagsfraktion erlebt. „Vier gute Jahre“  – unter diesem Slogan steht auch die diesjährige Deutschlandtour, die am 30. Juli in Buchholz Halt machen wird.

Zum siebten Mal nutzt die FDP-Bundestagsfraktion die parlamentarische Sommerpause, um mit Bürgern in ganz Deutschland in Kontakt zu treten. Der Tourbus der FDP im Deutschen Bundestag kommt auch zu Ihnen. Der Stopp in Buchholz ist einer von 75 Stationen. Treffen Sie ihre liberale Abgeordnete vor Ort zum Sommerdialog und diskutieren Sie mit ihr!

Die FDP-Bundestagsfraktion kann auf viele Erfolge zurückblicken.

Wir haben die Rentenbeiträge gesenkt, die Praxisgebühr abgeschafft, für ausgeglichene Haushalte gesorgt und für stabiles Geld. Wir haben die Eurobonds verhindert und 13 Milliarden Euro zusätzlich in Bildung investiert, die Vorratsdatenspeicherung verhindert und die Wehrpflicht ausgesetzt. Heute können wir auf vier gute Jahre zurückblicken. Deutschland ist die Wachstumslokomotive in Europa, die Beschäftigung ist auf Rekordniveau, die Renten und Reallöhne steigen und unsere Staatsfinanzen sind endlich wieder solide.

Das ist das Ergebnis der harten Arbeit der Menschen in unserem Land – und der richtigen politischen Entscheidungen in den vergangenen vier Jahren. Die FDP im Deutschen Bundestag ist in diesen vier Jahren ihren politischen Grundsätzen treu geblieben.  Im Rahmen unserer Deutschlandtour lädt die FDP-Bundestagsabgeordnete Nicole Bracht-Bendt zum Sommerdialog über die Themen ein, die auch in der Zukunft den Markenkern liberaler Politik ausmachen werden: Entlastung, Vernunft, Stabilität, Aufstieg, Sicherheit und Freiheit.

Von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr steht der Infobus der FDP-Bundestagsfraktion am 30. Juli in der Fußgängerzone am Emporeteich. Ich freue mich auf interessante Gespräche und einen konstruktiven Sommerdialog. Denn: Sie als Bürger unseres Landes sind es, die uns bewegen. Am Stand bieten wir Ihnen Snacks und Getränke sowie kleine Aktionen für die Kinder.

Und um auch langfristig mit Ihnen im Dialog zu bleiben, möchte ich Sie einladen, ein ganz besonderes Angebot der FDP-Bundestagsfraktion in Anspruch zu nehmen. Werden Sie Dialogpartner der FDP im Deutschen Bundestag. Nutzen Sie die Chance, vorab über örtliche Termine und inhaltliche Positionen informiert zu werden, teilen Sie uns Ihre Meinungen zu unterschiedlichen politischen Themen mit und bringen Sie sich so direkt in die Arbeit der Fraktion ein. Melden Sie sich an unter: www.fdp-fraktion.de/dialogpartner. Wir freuen uns auf Sie!

Zum Spot des ZDF aus Anlass der Frauen-Fußball-Europameisterschaft erklärt die frauenpolitische Sprecherin und das Mitglied des Sportausschusses des Deutschen Bundestages Nicole BRACHT-BENDT:

Dieser Spot ist eine Ohrfeige für alle,  die jahrelang für die Anerkennung von Frauenfußball in Deutschland gearbeitet haben. Was in der Werbebotschaft vielleicht ironisch gemeint war,  kann auch als Botschaft, Frauen hätten auf dem Fußballplatz nichts verloren, verstanden werden. Mit diesem unsensiblen Spot bedient der öffentlich-rechtliche Sender mittels Gebühren von uns allen ein antiquiertes Rollenklischee, das ist eine Unverschämtheit.

Die Werbung in der Halbzeit-Pause bestätigt die leider noch verhaltene Wertschätzung des Frauenfußballs. Statt erfolgreiche Kickerinnen durften hoch bezahlte Kollegen aus der Herren-Nationalmannschaft lukrativ Produkte bewerben. Es ist nicht anzunehmen, dass sich keine der Frauen für einen solchen Werbespot zu dieser Sendezeit gefunden hätte.  Das erinnert an Zeiten, in denen die Kickerinnen für ihren EM-Sieg mit einem Kaffeeservice abgespeist wurden, während ihre männlichen Kollegen schon Einkommensmillionäre waren.

Die Liberalen im Bundestag fordern von den Sendeanstalten mehr Sensibilität bei der Auswahl von Werbeblöcken.

 

 

 

Seite 6 von 55« Erste...45678...203040...Letzte »
Free WordPress Theme