Erstmals können ausgewählte Städte und Gemeinden in Deutschland das Siegel «Kinderfreundliche Kommune» beantragen. Mit dieser Initiative fördern das Deutsche Kinderhilfswerk und Unicef die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention auf lokaler Ebene, wie die Buchholzer FDP-Bundestagsabgeordnete Nicole Bracht-Bendt am Donnerstag mitteilte. Die Initiatoren sind Träger des Vereins «Kinderfreundliche Kommunen», der das Siegel an Städte und Gemeinden vergibt.

Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, Kommunen zu unterstützen, die die Rechte von Kindern und die Beteiligung von jungen Menschen stärken wollen. Die Pilotphase ist auf vier Jahre begrenzt. Bisher hätten Hanau, Regensburg, Senftenberg, Weil am Rhein und Wolfsburg die entsprechenden Vereinbarungen unterzeichnet.

„Kinderfreundlichkeit, und dazu gehört vor allem auch eine gute Infrastruktur mit einem flexiblen Betreuungsangebot, sind der Schlüssel für Städte und Gemeinden, um langfristig attraktiv zu sein“, so Nicole Bracht-Bendt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Premium WordPress Themes



Premium WordPress Themes