Langenhagen, den 8. September 2012,

Sehr geehrter Herr Minister Birkner,
lieber Herr Speich,
Sehr geehrte Damen und Herren,

10 Jahre Liberale Senioren Niedersachsen – ein guter Anlass, Ihnen, liebe Kolleginnen und Kollegen der Liberalen Senioren Dank zu sagen für die großartige Arbeit, die Sie leisten.
Dank zu sagen, dass Sie seit zehn Jahren den Finger in die Wunde legen und streitbar sind. Dass Sie sich einmischen in die aktuelle Politik. Nicht nur Kritik üben sondern auch konstruktiv und unablässig Politik mitgestalten.In Ihrem Alter haben Sie den Langmut, wichtige Themen immer wieder aufzugreifen. Als seniorenpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion versichere ich Ihnen, ich bin bei Ihnen, wenn es gilt, Flagge zu zeigen für die Bedürfnisse der älteren Bevölkerung. Wir stecken mitten im demografischen Umbruch. Der wachsende Anteil der Älteren in unserer Gesellschaft ist keineswegs nur negativ, die Veränderung birgt eine Menge Chancen. Wir müssen die Herausforderungen aber gemeinsam anpacken.

Zwei Thesen stehen für mich als Seniorenpolitikerin im Mittelpunkt. Dazu möchte ich gerne kurz Stellung nehmen.

 

1. Das gängige Bild des Alterns ist das des Verlusts. Ältere werden, vor allem auf dem Arbeitsmarkt, unterschätzt. Das will ich ändern. Ab 50 lässt die Gehirnleistung nach. So lautet das Vorurteil, das ältere Mitarbeiter oftmals aufs Abstellgleis befördert. Auf dem Arbeitsmarkt hat man ab diesem Alter zu kämpfen. Wir haben uns daran gewöhnt, Erwachsene bis ins mittlere Alter als mental stark und aufstrebend darzustellen. Ab 50 wird der kognitive Niedergang beschwört.
Es wird Zeit, dieses Altersbild zu korrigieren.
Ich möchte meinen Beitrag leisten, dass damit aufgeräumt wird, ältere Menschen zu unterschätzen. Altersgrenzen gehören abgeschafft.

 

2.  Barrierefreiheit

Die wachsende Zahl an fitten Alten ändert nichts an der Tatsache, dass es auch immer mehr Ältere gibt, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Barrierefreiheit im privaten wie im öffentlichen Raum muss Priorität haben. Hier sind alle gefordert, besonders die Kommunen vor Ort. Das Europäische Jahr des Aktiven Alterns und der Solidarität unter den Generationen darf nicht als zahnloser Tiger  in der Versenkung  verschwinden. Altersbilder im Wandel und auch Älterwerden in der Alterswelt sowie Barrierefreiheit sind die Aspekte, die ich bei meinem Seniorenkongress der FDP-Bundestagsfraktion am 19. Oktober in Berlin auch in den Mittelpunkt rücken werde. Über allem steht das für uns als Liberale wichtigste Ziel: Wir müssen eine Gesellschaft schaffen, die es ermöglicht, dass jeder Mensch selbstbstimmt leben kann. Und zwar in jedem Alter. Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen wir Bundespolitiker weiter Ihre Unterstützung.

Liebe liberale Freunde, machen Sie weiter liberale Politik in Niedersachsen. Wir brauchen Sie!

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Weboy



Free WordPress Theme