Die FDP-Bundestagsabgeordnete Nicole Bracht-Bendt (FDP) hat an Frauen appelliert, sich stärker in der Politik zu Wort zu melden. „Wenn ich mit Frauen darüber spreche, bekomme ich immer wieder zu hören, dass sie sich eine Aufgabe in der Politik nicht zutrauen. Das ist sehr bedauerlich. Frauen sollten unbedingt mehr Selbstbewusstsein zeigen“,  sagt die Politikerin aus Buchholz vor rund 60 überwiegend Frauen bei der Veranstaltung „Mehr Frauen in die Kommunalpolitik“, zu der die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Harburg, Irene Dilger, ins Gebäude der KVHS geladen hatte.

„Es ist leider noch so: Frauen stellen ihr Licht häufig unter den Scheffel. Umso wichtiger ist die Initiative, die der Landkreis Harburg jetzt in Form von Workshops für Frauen auf den Weg gebracht hat. Dabei seien Rhetorik-Kurse wichtiger als eine Veranstaltung über „Wie lese ich einen Haushaltsplan. „Ich kenne keinen Mann, der sich erstmal mit dem Mammut-Zahlenpaket beschäftigt, bevor er beschließt, für einen Posten zu kandidieren.“ Für solche Themen biete die Verwaltung ohnehin später Schulungen an.

Die Buchholzer Politikerin wies darauf hin, dass das Engagement von Frauen unverzichtbar sei. Ob es um neue Schulstandorte, die Gestaltung der Kinderbetreuung oder um die Ausweisung neuer Gewerbegebiete geht, überall seien Kompetenzen und Erfahrungen von Männern und Frauen erforderlich.

Die FDP-Bundestagsabgeordnete steht, interessierten Frauen als Mentorin zur Verfügung. Gesprächstermine können in ihrem Wahlkreisbüro, Kirchenstraße 1, in Buchholz (Tel. 04181/2187) gemacht werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Free WordPress Theme



Free WordPress Theme