Sommertour durch Wahlkreis

10. August 2011

Die parlamentarische Sommerpause nutzte die FDP-Bundestagsabgeordnete Nicole Bracht-Bendt zu einer großen Sommertour durch den Wahlkreis Harburg-Land. Im Mittelpunkt standen Gespräche mit Wirtschaftsunternehmen und Senioreneinrichtungen. Ihre Bilanz: Die touristischen Betriebe in der Lüneburger Heide können sich sehen lassen. Wir haben hier in unserer Region ausgesprochen attraktive Angebote. Umsomehr freut es mich, dass das Statistische Bundesamt gerade heute verkündet, dass der Tourismus in Deutschland Zuwächse verzeichnet.“

Zum Auftakt sprach Nicole Bracht-Bendt vor Ort mit Verantwortlichen und Bewohnern derPRO VITA Senioren-Häuser in Neu Wulmstorf. Dort und in der Seniorenbegegnungsstätte Haus Rosengarten in Eldagsen bei Springe im südlichen Niedersachsen informierte sich Bracht-Bendt in ihrer Funktion als seniorenpolitische Sprecherin über die Siuation in der Betreuung und Pflege von alten Menschen.

Besuche im Askanierhaus in Lauenburg, in Lüneburg am Lambertiplatz und in Bad Bodenteich im Seniorenheim „Helenenhof“ rundeten die Informations- reisen ab. Einhellige Meinung aller Verantwortlichen zur Pflegesituation: Es müssen mehr Fachkräfte ausgebildet werden. Nicole Bracht-Bendt setzt sich in Berlin auch für eine Entbürokratisierung bei der Dokumentation ein. Auch dies sprachen die Heime an. „Pflege im Minutentakt ist unmenschlich. Alte Menschen brauchen Zeit und Zuwendung. Dafür muss Geld in die Hand genommen werden“, so Nicole Bracht-Bendt.

Im Wildpark Lüneburger Heide in Nindorf informierte sich die Abgeordnete in Anwesenheit von Gemeindevertretern über das Konzept des Wildparks.Von Vorteil sei die gute Verkehrslage nach Hamburg. Etwa 30% der Besucher kommen aus der Hansestadt, erläuterte Eigentümer Norbert Tietz.

Bei der Lüneburger Heide GmbH erläuterte Geschäftsführer Ulrich von dem Bruch das neue Marketingkonzept und berichtete über die positive Entwicklung der Übernachtungszahlen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Free WordPress Theme



Weboy