Berlin/Buchholz. Die Buchholzer Bundestagsabgeordnete Nicole Bracht-Bendt hat das heute im Bundeskabinett beschlossene Familienpflegezeitgesetz als wichtigen Schritt bei der Neuausrichtung der Pflege gelobt. „Wir helfen damit den Menschen, die gepflegt werden müssen und unterstützen die  vielen Angehörigen, die pflegen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege eines Angehörigen wird durch das Gesetz erheblich erleichtert.

„Arbeitnehmer können sich mehr Zeit für ihre Familienangehörigen nehmen. Gleichzeitig haben Arbeitgeber die Möglichkeit, flexibel und auf die betrieblichen Bedingungen zugeschnitten ihren Mitarbeitern eine Teilzeitlösung anzubieten. Damit haben pflegende Angestellte und Unternehmer mehr notwendige Planungssicherheit.“

Mit dem Gesetz sei man dem Ziel der Koalition, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern, ein großes Stück näher gekommen. Gerade auch im von Bundesgesundheitsminister Rösler ausgerufenen „Jahr der Pflege“ sei dies ein weiteres wichtiges Signal, sagt Nicole Bracht-Bendt, die in ihrer Fraktion Sprecherin für Frauen und Senioren ist.



Hinterlassen Sie einen Kommentar

WordPress Themes



Free WordPress Theme