Gesundheitsminister Bahr kommt

13. Dezember 2012

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr besucht am Dienstag, 18. Dezember 2012 das Winsener Krankenhaus. Dort will er sich im Gespräch mit Norbert Böttcher, Geschäftsführer der Krankenhäuser Buchholz und Winsen, über die Situation der niedersächsischen Kliniken und insbesondere der Krankenhäuser in der Metropolregion Hamburg informieren.

Der Besuch des Ministers ist das Ergebnis des Engagements der Bundestagsabgeordneten Nicole Bracht-Bendt. Sie will die Aufmerksamkeit des Bundesministers auf die finanzielle Schieflage lenken, in die viele niedersächsische Kliniken geraten sind.

Die Vergütungen für medizinische Leistungen, die Krankenhäuser von den Krankenkassen erhalten, sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Niedersachsen ist Schlusslicht bei den Vergütungen und muss doch mit den wesentlich besser ausgestatteten Kliniken im benachbarten Hamburg konkurrieren. Eine Situation, die viele Krankenhäuser nicht bewältigen. Schon knapp die Hälfte von ihnen schreibt rote Zahlen und ist in der Existenz bedroht.

Was bedeutet diese Entwicklung für den Landkreis Harburg? Und welche Möglichkeiten gibt es, positiv auf den sich abzeichnenden Umbau im Gesundheitswesen einzuwirken? Das soll Gegenstand der Gespräche im Winsener Krankenhaus sein.

Nicole Bracht-Bendt:„Eine hochwertige Krankenversorgung ist Lebensqualität. Um die Angebotsstruktur in der Metropolregion Hamburg zu erhalten, braucht es starke Allianzen. Nur gemeinsam können wir etwas bewirken“.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

WordPress主题



WordPress Blog